NEUE KLEIDER  |  DER ANFANG

Kann man durch Mode die Welt etwas besser machen? Wir haben 'nen blassen Schimmer, wie’s geht. Mit ein bisschen Wut, fairen Klamotten und einem starken Mode-Wort: LOVE.


'NEN BLASSEN SCHIMMER.

GLIMPSE lässt die Dreckwäsche nicht ungewaschen und begibt sich auf Mission. Damit sich was ändert, braucht’s eben einen glimpse, den kleinen blassen Anfang. Wir ziehen von Deutschland aus ein paar Fäden, damit der Menschenhandel in Indien eine Laufmasche kriegt. 

Und das ist unsere Masche: GLIMPSE sorgt dafür, dass der Hoffnungsschimmer in jungen Frauen überlebt. Wenn sie aus den Bordellen befreit werden, kommen sie zuerst in die Nachsorgeeinrichtungen unserer Partner­organisationen. Danach können sie in unserer Werkstatt in Mumbai eine fachmännische Ausbildung zur Näherin beginnen. Unter fairen Arbeitsbedingungen, die sich ganz nach den individuellen Belastbarkeiten richten, erlernen sie einen ersten Beruf. Und werden angeleitet, ihr Leben selbst zu gestalten.

 

LOVE SELLS.

Ein liebevolles und geschütztes Umfeld steht für die Frauen am Anfang aller Veränderung, um die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Liebe, so sollen sie während der Ausbildung erfahren, ist nichts, wofür man sich ausziehen muss – sondern kleidet einen am besten, wenn man sie in aufrichtigen Beziehungen erfährt.

Diese Botschaft treibt uns an. Und natürlich gibt es sie bei GLIMPSE auch zum Anziehen – Nächstenliebe von der Stange sozusagen: In jedes GLIMPSE-Kleidungsstück, das du trägst, sind die hoffnungsvollen Geschichten der Produzentinnen in Indien verwoben. Zum Anziehen, Nachvollziehen, Solidarisieren und Mit-Tragen.

Liebe ist in Mode? Klar. Und verkauft sich am besten fair…

Lies weiter in WEISSE WESTE